Lebendiger Landbau

Lebendiger Landbau ist ein vielfältiger, innovativer Bauernhof im Nordwesten Mecklenburgs. Wir kultivieren über 60 verschiedene Gemüsearten, halten Zweinutzungshühner in mobilen Ställen und etablieren Agroforstsysteme auf unseren Flächen. Mittlerweile versorgt unsere Solawi über 150 Haushalte jede Woche mit frischen, gesunden und „lebendigen“ Lebensmitteln.

Solidarische Landwirtschaft ermöglicht eine bäuerliche, vielfältige Landwirtschaft, die gesunde und frische Nahrungsmittel erzeugt und die Natur- und Kulturlandschaft pflegt. Die Lebensmittel werden nicht über den Markt vertrieben, sondern fließen in einen eigenen, transparenten Wirtschaftskreislauf. Dieser wird von den Mitgliedern mit organisiert und finanziert. Dazu wird die Ernte mit allen geteilt. In dieser Wirtschaftsgemeinschaft versuchen wir die Bedürfnisse aller Beteiligten zu berücksichtigen. Unsere Mitglieder erhalten das ganze Jahr über frisches, regional erzeugtes Gemüse in Bio-Qualität und unsere fleißigen Helfer*innen und Mitarbeiter*innen bekommen einen fairen Lohn für ihr Mitwirken.

Es erwartet Dich eine saisonale Vielfalt von über 60 verschiedenen Gemüse-Kulturen und noch mehr Sorten: bunte Salate, Mangold, Spinat, Radieschen und Kohlrabi, Tomaten, Aubergine, Chili, Paprika, Gurken, Zwiebeln, Bohnen, Mais, Kürbis, verschiedene Kohlarten, Kartoffeln, frische Kräuter und vieles mehr. Ein Ernteanteil reicht für die Versorgung mit Gemüse für einen 2-4 Personen-Haushalt, je nach Kochgewohnheiten. Naturgemäß gibt es im Sommer und Herbst mehr zu ernten als im Frühjahr – obwohl immer der gleiche Beitrag gezahlt wird.

Unsere 250 Hennen und 5 Hähne leben draußen im Mobilstall. Eier sind bei uns über die Hühner-Solawi erhältlich. Übernehmt Ihr eine Patenschaft für eine Henne, dann bekommt ihr die durchschnittliche Eiermenge pro Woche, den Bruderhahn und die Henne (küchenfertig oder lebendig) am Ende der Legeperiode dazu. Eine Patenschaft kostet 12 € pro Monat. Die Eier sind in allen Depots verfügbar. Ab Oktober erwarten wir von unseren neuen Zweinutzungshühnern der Rasse „Coffee and Creme“ die ersten Eier. Für die Hennen sind wir noch auf der Suche nach Paten und Patinnen

Die Anmeldephase geht in der Regel vom 1. bis zum 31. März. In dieser Zeit könnt Ihr Eure Gebote für das Erntejahr abgeben. Es geht nicht darum, dass nur die Höchstbietenden dabei sein können. Es soll ganz im Gegenteil Geringverdienern durch größere Zahlungsbereitschaft und Solidarität der Vielverdiener ebenso eine Mitgliedschaft ermöglichen! Dabei dient der Richtwert (als Mittelwert) grob als Orientierung. Bei Interesse tragt Euch auf die Warteliste ein. Wir melden uns dann bei Euch!

oeko-22
defaf
2021-09-Preis